Hay steht als Entwicklungspartner für seine Kunden zur Verfügung, um frühzeitig bei der Entwicklung von qualitativ hochwertigen, gewichtsoptimierten und kostengünstigen Bauteilen zu unterstützen. Dadurch kann das fertigungstechnische Know-how in die Komponentenentwicklung unserer Kunden einfließen.

In der Entwicklung und Konstruktion werden die Umformabläufe (Stadiengänge) für die unterschiedlichen Umformstufen festgelegt und die dafür notwendigen Umformwerkzeuge konstruiert.

Durch die gezielte Auslegung und Kombination von Umformprozessen erhält das Bauteilgefüge einen geometrieabhängigen Faserverlauf, der zu Verbesserungen bei Bauteileigenschaften (z.B. Festigkeiten, Verschleißverhalten usw.) führt.

Zur Unterstützung bei der Auslegung von Stadiengängen wird modernste 2D und 3D FEM Simulationstechnik eingesetzt, aktuell FORGE® NxT. Zur Erstellung von Modellen und Zeichnungen steht ein 3D CAD-System zur Verfügung (PTC Creo, AutoCAD, Siemens NX, Catia V5). Weiterhin werden mit einem entsprechenden CAM-System die Modelldaten direkt an die Fertigungsmaschinen unseres Werkzeugbaus übergeben.

Zur Gewährleistung eines problemlosen Austauschs von Zeichnungsdaten mit den Kunden, können alle gängigen Zeichnungsformate und 3D-Modelldaten erzeugt und verarbeitet werden. Dadurch wird eine wirtschaftliche und effektive Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Entwicklungsbereichen ermöglicht.